Fahrverbote dürfen nicht auf falschen Grenzwerten, Messmethoden und Hochrechnungen basieren

Die Bundesregierung muss Fahrverbote verhindern. Grenzwerten, Messmethoden und Hochrechnungen müssen überarbeitet werden.

Neben Grenzwerten und Messmethoden bei Fahrverboten, die auch der Verkehrsgerichstag beanstandet, kritisiere ich die künstliche Hochrechnung von Messergebnissen mithilfe uneinheitlicher und fragwürdiger Modellrechnungen.

In Niedersachsen hat Umweltminister Lies meine Kritik aufgegriffen und Hochrechnungen korrigiert, das Ergebnis sind keine Fahrverbote in Oldenburg. Jetzt muss auch die Bundesregierung handeln und die faktische Enteignung von Diesel-Haltern endlich beenden.

Link zum Artikel auf FOCUS.de vom 02.02.2019: Neue Dimension im Stickstoff-Streit: Papier entlarvt fragwürdige Modellrechnungen