Umgang mit Pleiten, Pech und Pannen ist teuer

Verkehrsminister Scheuer ist der Pleiten-Minister der GroKo. Bei Pkw-Maut, Diesel und maroder Infrastruktur sieht der Minister schlecht aus. Gleichzeitig hat das Verkehrsministerium seit diesem Jahr mehr als doppelt so viel Geld für die Öffentlichkeitsarbeit zur Hand. Schlechte Politik kostet eben auch doppelt, beim Projekt und bei der mediengerechten Aufbereitung. Statt immer mehr Geld für Werbung auszugeben, wünsche ich mir von Scheuer mehr Einsatz für seine Kernaufgaben. Es kann nicht sein, dass die Steuerzahler immer mehr auch für die Krisen-PR des Ministers zahlen müssen.

Link zum Artikel in der HAZ – Hannoversche Allgemeine vom 09.09.2019: Mittel für Öffentlichkeitsarbeit des Scheuer-Ministeriums so hoch wie nie

Menü schließen