Wahl der neuen SPD-Vorsitzenden ist Chance für die FDP

Unter der neuen SPD-Führung aus Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken wird die Entfremdung der Arbeitnehmerschaft von der Partei weitergehen. Die FDP kann und wird viele leistungsorientierte und weltoffene Ex-SPD-Wähler ansprechen.

„Der FDP-Abgeordnete Luksic sieht insbesondere dadurch Chancen für seine Partei, dass die SPD den Grünen ähnlicher würde. „Die grüne Energie- und Klimapolitik der SPD gefährdet Arbeitsplätze in vielen Bereichen und irritiert SPD-nahe Facharbeiter“, sagt er. Wer mit Gewalt den Diesel zurückdrängen und E-Autos in den Markt drücken wolle, dürfe sich nicht wundern, wenn Facharbeiter keine Lust mehr auf die SPD hätten.
Auch in anderen Fragen sieht Luksic klare Bruchlinien zwischen der SPD und ihrer Wählerschaft. „Große Teile der SPD-Wählerschaft sind kulturell entfremdet von der links-grünen Identitätspolitik, die auf erhobenen Zeigefinger und Verbote setzt bei Urlaubsreisen, Fleischkonsum oder Silvesterböllern“, sagt Luksic.“

 

Link zum Artikel des RND vom 06.01.2020: Dreikönigstreffen – Die FDP wildert in der Wählerschaft der SPD

Menü schließen