Aktuell stellen wir ein großes Gegeneinander der Verkehrsträger fest. Wäre es nicht sinnvoll, anstatt diverser Masterpläne einen Masterplan Logistik zu machen?

Die Aufgabe unseres Ministeriums und damit auch meine Aufgabe ist es, dass Deutschland mobil bleibt. Das Zusammenspiel der Verkehrsträger ist dafür das A und O. Das ist gerade mit den bestehenden Masterplänen möglich. Das Thema intermodaler Transport und Kombinierter Verkehr etwa spielt in den Plänen mit Logistikschwerpunkt – also Schienengüterverkehr und Binnenschifffahrt – eine zentrale Rolle. Jeder Verkehrsträger hat seine eigenen Anforderungen, Stärken und Zielgruppen. Deswegen wollen wir die bestehenden Masterpläne tatsächlich noch einmal überarbeiten. Dabei wollen wir herausfinden: Wo kann die Umsetzung verbessert und wie kann das Zusammenspiel der Verkehrsträger gestärkt werden?

Im Gespräch mit Oliver Luksic: Am Ende zählt das Zusammenspiel | verkehrsrundschau.de