Oliver Luksic

Finanzaffäre im Landessportverband für das Saarland (LSVS)

Leider passt die Antwort der Bundesregierung auf unsere Anfrage zum LSVS in das Bild des Landessportverbands in den vergangenen Monaten. Augenscheinlich wurde der laxe Umgang mit rechtlichen Bestimmungen und finanziellen Mitteln auch bei Förderungen des Bundes weitergeführt, so dass Fördermittel des Bundes vom LSVS 2004 an das Bundesverwaltungsamt zurückgezahlt werden mussten. Scheinbar hat der Bundesrechnungshof von Bonn aus genauer hingesehen als die Kontrollinstanzen in Saarbrücken. Zudem gewährte der LSVS der Bundespolizei jahrelang eine erst kostenfreie und dann vergünstigte Nutzung für seine Räumlichkeiten. Auch hier muss dringend geklärt werden, wer für diese Vergaben verantwortlich ist und wie hoch die Einnahmeausfälle sind, hier sollten Konsequenzen gezogen werden. Diese Beispiele zeigen ein weiteres Mal die Notwendigkeit, dass der Skandal um die alte Führung lückenlos aufgedeckt wird und die Arbeit der neuen Führung vollständig kontrolliert wird.

SR: Polizei nutzte Sportschule kostenfrei