Land braucht endlich Plan B / Investorenkonzept notwendig


Der Landesvorsitzende der Saar-FDP Oliver Luksic (MdB) erklärt zur Zukunft des Ford Standorts Saarlouis:

„Statt sich mit Kritik am Verfahren der Entscheidung über den Standort des Ford-Werks aufzuhalten, muss die Landesregierung jetzt schnell reagieren und endlich einen konkreten Plan B für das Saarland präsentieren. Wieso gibt es den nach so einer langen Diskussion um den Ford Standort noch nicht?

Es sollten umgehend alternative Lösungen für den Automobilstandort Saarlouis vorgestellt werden, um der Belegschaft schnellstmöglich Zukunftsperspektiven aufzuzeigen. Es ist sinnvoll, Anreize für mögliche Kooperationen zur Weiternutzung des Standortes zu definieren und Gespräche mit Investoren zu führen. Vielversprechend wäre eine hybride Nutzung des Geländes mit Ford und neuen Investoren, um zukünftig eine Vielzahl innovativer Unternehmen in Saarlouis anzusiedeln. Auch hinsichtlich der Resilienz wäre dies spannend. Alternativ könnte die Fortsetzung des Fahrzeugbaus für einen Großinvestor möglich sein.

Weshalb die SPD-Landesregierung diese Lösungen bisher noch nicht vorbereitet hat, ist unverständlich. Es müssen jetzt schnelle und konkrete Alternativen auf dem Tisch liegen, um die Arbeitsplätze und das Know-how der Fachkräfte am Standort zu sichern.“


Land braucht endlich Plan B / Investorenkonzept notwendig