Oliver Luksic

Arbeitsplätze in der Auto- und Stahlindustrie in Gefahr

Bund und Land tun zu wenig für Innovation und Wachstum

Die aktuell schlechte Wirtschaftslage im Saarland wird sich weiter verschlechtern, wenn nicht sofort Maßnahmen getroffen werden. Ein großflächiger Arbeitsplatzabbau in der Automobil- und in der Stahlbranche wird nur zu verhindern sein, wenn es zu einem Umdenken in Brüssel, Berlin und Saarbrücken kommt. Wir brauchen eine Klima- und Energiepolitik mit Augenmaß.

Die Politik muss dies endlich anerkennen und bei weiteren Innovationen, beispielsweise im Bereich Wasserstofftechnologie, unterstützen statt der Wirtschaft weitere Knüppel zwischen die Beine zu werfen.